Island mit Remis gegen Ungarn

Island Trikot bei Subsidesports.de

Island Trikot bei Subsidesports.de

Es wäre fast der erste EM-Sieg in der Geschichte der Isländer geworden, doch kurz vor Schluss sollte den Nordeuropäern ausgerechnet ein Eigentor einen Strich durch die Rechnung machen. Trotzdem bleibt Island nach dem 1:1 gegen Portugal auch im zweiten Spiel ohne Niederlage. Die Ukrainer brauchten trotz vieler Chancen am Ende die mithilfe des Gegners, um wenigstens einen Punkt mitzunehmen.

Die erste Chance des bis dahin eher trostlosen Spiels hatte das Team von Trainer Lars Lagerbäck. Bödvarssons Kopfball verfehlte das Tor nur knapp. Auch die Ungarn, die über weite Strecken mit mehr Offensivzwang spielten, kamen anschließend zu guten Gelegenheiten. Trotzdem waren es die EM-Debüttanten, die die gefährlicheren Aktionen vorzuweisen hatten. In der 31. Minute prüfte Gudmundsson Kiraly, der mit einer starken Parade das 0:0 hielt. In der 38. Minute entschied Schiedsrichter Karasev dann auf Strafstoß, nachdem Gunnarsson von Kadar zu Fall gebracht wurde. Den umstrittenen Elfmeter verwandelte Sigurdsson sicher zur Führung der Isländer.

Auch die zweite Hälfte begann mit wenigen Höhepunkten. Es dauerte bis zur 60. Minute, ehe Sigthorsson einen Kopfball knapp am Tor vorbei setzte. Der Stürmer wurde jedoch wegen einer Abseitsposition zurückgepfiffen. In der Schlussviertelstunde begann dann die Drangphase der Ungarn. Dabei kesselte der österreichische Nachbar die Isländer tief in der eigenen Hälfte ein. Trotzdem fehlte es ihnen an der entscheidenden Idee im Strafraum. Es bedurfte letztendlich der mithilfe eines Gegners, um noch ein Remis zu erzwingen. In der 88. Minute traf Saevarsson nach einem sehenswerten Zusammenspiel von Nikolic und Kleinheisler aus wenigen Metern Entfernung ins eigene Tor. So stand am Ende ein nicht unverdientes Unentschieden.

Leave Comment